TSV Neckargröningen e.V.

Sie befinden sich auf: Events und Termine

    Veranstaltungen in den nächsten 3 Monaten

    DatumUhrzeitVeranstaltungOrt
    31.10.2024 Halloween Party Gemeindehalle Neckargröningen
    Zum Seitenanfang

    Veranstaltungssuche

    Zeitraum:
    Veranstaltungsart
    Für Wen?


    Zum Seitenanfang

    Der TSV und das Remsecker Marktplatzfest – eine Symbiose

    Perfektes Festwetter lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Remsecker Marktplatz, um beim alljährlichen Marktplatzfest alte Bekannte zu treffen, Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Selbst ein kurzer Regenschauer am Samstag konnte die Begeisterung der Remsecker nicht trüben, sodass das 4. Marktplatzfest wieder zu einem echten Highlight wurde. Der Andrang an beiden Tagen war groß und viele Gäste strömten zu den Ständen des TSV, wo sie Pfälzer Weine, Pulled Pork Burger und Langós genießen konnten.

    Das Marktplatzfest 2024 war ein voller Erfolg und der TSV möchte sich herzlich bei seinen Kooperationspartnern vom „Besen to go“ der Familie Schüle und der Weinhandlung Stark für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken. Ohne ihre Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen, ein so großartiges Fest zu organisieren.

    Es war wieder einmal sehr schön zu erleben, wie die guten Beziehungen unter den teilnehmenden Vereinen und den Verantwortlichen der Stadt Remseck zum guten Gelingen beitragen konnten. 

    Der TSV bedankt sich bei den zahlreichen Gästen, die das Festwochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Ohne sie wäre das Festwochenende nicht das gewesen, was es war. Danke

    Zum Seitenanfang

    Erfolgreiche Mitgliederversammlung des TSV Neckargröningen: Weichen für die Zukunft gestellt

    Am vergangenen Freitag versammelten sich die Mitglieder des TSV Neckargröningen zur jährlichen Mitgliederversammlung, die von dem Vorsitzendem Dietmar Krause eröffnet wurde. Besonders erfreulich war, dass 54 engagierte Mitglieder zusammenkamen, um sich über ihren Verein zu informieren.

    Nach dem Totengedenken berichtete der Vorsitzende Gerhard Leitenberger über die vielfältigen Aktivitäten und Entwicklungen im Jahr 2023. Erfolgreiche Veranstaltungen wie das Marktplatzfest, das Fleggafeschd, die erstmalig durchgeführte Halloween-Party und die traditionellen Weihnachtsfeiern prägten das Vereinsleben. 

    Aber auch die sportliche Seite kam nicht zu kurz: alle Sportangebote werden bestens angenommen, hervorzuheben ist der Boom im Kinder- und Jugendsport. Allein fünf Sportgruppen für Kinder vom Krabbelalter bis 6 Jahre werden angeboten, doch trotz der großen Nachfrage steht der Verein vor einer Herausforderung: die dringende Suche nach Übungsleitungen im Kinder- und Jugendsport. Hier sind wir auf die Unterstützung und das Engagement auch der Eltern angewiesen, um sicherzustellen, dass wir unseren jungen Mitgliedern weiterhin Sportangebote bieten und ihnen Werte wie  Fairness, Teamgeist und Respekt vermitteln zu können.

    Die Hallenkapazität ist hierbei bereits vollständig ausgeschöpft. Der TSV Neckargröningen sieht gespannt der angekündigten Hallenkonzeption der Stadt entgegen, die darauf abzielt, mehr Menschen trotz Zuzügen in weniger Hallen unterzubringen.

    Dietmar Krause gab anschließend einen Überblick über die Mitgliederentwicklung im vergangenen Jahr, die einen erfreulichen Zuwachs von 90 Neueintritten bei lediglich 32 Austritten verzeichnete. Zum Jahresende 2023 zählte der Verein insgesamt 586 Mitglieder, davon 262 unter 18 Jahren. 

    Geplante Veranstaltungen für 2024 umfassen unter anderem die Teilnahme am Marktplatzfest, während das Fleggafeschd bedauerlicherweise aus organisatorischen Gründen abgesagt werden musste. Im Herbst ist die zweite Halloween-Partys und im Dezember sind die traditionellen Weihnachtsfeiern geplant.

    Kassierer Volkmar Kibler gab einen positiven Überblick über die Finanzen des Vereins und bestätigte, dass der TSV Neckargröningen finanziell gesund ist. Kassenprüfer Andreas Nisi bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung. Alle Abteilungen berichteten über ein erfolgreiches Jahr 2023, wobei alle Sportangebote sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auf große Resonanz stießen und die Aufnahmekapazität – auch bei den Erwachsenen - teilweise an ihre Grenzen stieß.

    Vor den anstehenden Wahlen stellte Vorsitzender Leitenberger den Haushaltsplan für das Jahr 2024 vor. Dieser wurde wieder sehr vorsichtig geplant. 

    Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Dietmar Krause wurde als Vorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt, Volkmar Kibler bleibt für weitere zwei Jahre im Amt des Kassierers, ebenso wie Oliver Brasch als Schriftführer. Als Beisitzer wurden Sandra Oßwald, Jochen Wecker und Sandra Willett für die nächsten zwei Jahre gewählt.

    Die Mitgliederversammlung beendete der Vorsitzende Leitenberger mit einem positiven Ausblick auf das kommende Vereinsjahr und einem Dank an alle Mitglieder für ihre Unterstützung und ihr Engagement.

    Bericht Bogenschießen

    Bericht Fit in Form

    Bericht Jedermänner

    Bericht Kinder- und Jugendsport

    Bericht Männersport

    Bericht Volleyball

    Rechenschaftsbericht

    Remseck, März 2024

    Zum Seitenanfang

    Skiausfahrt zum Fellhorn: Wintersportbegeisterte genießen bestes Wetter

    Remseck, 2. März 2024 – Mit besten Wettervorhersagen brach eine Gruppe von rund 60 Wintersportbegeisterten aus Remseck am vergangenen Samstag zur traditionellen Skiausfahrt auf. Ursprünglich waren die Hänge von Ofterschwang das Ziel, jedoch zwang Schneemangel zu einer kurzfristigen Änderung der Route. Dennoch ließ sich die Gruppe nicht entmutigen und machte sich stattdessen auf den Weg zum Fellhorn bei Oberstdorf.

    Bereits um 6 Uhr morgens setzte sich der Trupp in Bewegung, voller Vorfreude auf einen Tag voller Aktivitäten im Schnee. Die Stimmung war ausgelassen, als Fahrer Herbert den Bus in Richtung Oberstdorf lenkte.

    Das Wetter spielte perfekt mit den Plänen der Skifahrer und Wanderer zusammen und die Sonne strahlte vom blauen Himmel. Die Bedingungen erwiesen sich als ideal für alle geplanten Aktivitäten, sei es Skifahren, Snowboarden oder einfaches Wandern, dies im Tal allerdings nur im Grünen.

    Obwohl der Schnee an manchen Stellen etwas knapp war, minderte dies keineswegs den Spaß und die Freude der Teilnehmer. Die herrliche Kulisse der Allgäuer Alpen und die frische Bergluft trugen dazu bei, dass alle ein unvergessliches Erlebnis genossen.

    Nach einem ereignisreichen Tag versammelte sich die Gruppe wieder wohlbehalten am Bus und die Heimreise war eine einzige Party. 

    Ein besonderer Dank gilt Claudia Krause, der Organisatorin dieser gelungenen Skiausfahrt. Ihr Engagement und ihre Planung trugen maßgeblich dazu bei, dass dieser Tag für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

    Zum Seitenanfang

    "Hond oder Has", das war die Frage - die Theatergruppe des TSV begeistert mit dem schwäbischen Schwank von Werner Harsch das Publikum.

    Seniorennachmittag und Theaterabend gehören seit vielen Jahren fest zum kulturellen Leben in Remseck. Unter der Regie von Patrick Leitenberger und mit der Unterstützung durch Sandra Oßwald und Renate Maute als Souffleusen präsentierte die Theatergruppe des TSV Neckargröningen das schwäbische Lustspiel 
    "Hond oder Has" von Werner Harsch. Das Publikum erlebte bei beiden Vorstellungen ein paar vergnügte Stunden. 

    Vor einem gut gefüllten Saal eröffnete der Vorsitzende Dietmar Krause den diesjährigen Seniorennachmittag und den darauf folgenden, ausverkauften, Theaterabend. Dietmar Krause unterstrich die Wichtigkeit dieser kulturellen Ereignisse für Remseck und dankte den zahlreichen Gästen herzlich für ihre Unterstützung und ihr Erscheinen. Sowohl der Seniorennachmittag als auch der Theaterabend sind feste Bestandteile im Veranstaltungskalender und begeistern jedes Jahr aufs Neue, mit einer lebhaften Besucherresonanz am Mittag und einem ausverkauften Abendprogramm.

    Die Darsteller mussten an diesem Tag Höchstleistungen erbringen, da zwei Vorstellungen hintereinander höchste Konzentration erforderten. Doch das Ensemble überzeugte mit Spielfreude und Professionalität. Der Theatertag begann mit dem Seniorennachmittag bei Kaffee und Kuchen begleitet von der ersten Vorstellung. Die Gäste quittierten die gelungene Vorstellung mit lang anhaltendem Applaus.

    Nach einer kurzen Pause öffneten sich dann am Abend die Pforten für die Abendvorstellung. Die Gäste amüsierten sich bestens und belohnten die Darsteller mit lautem Beifall. Nach dem Theaterstück sorgte "The Pianoman" für beste Stimmung und volle Tanzflächen. Mit einem breiten Repertoire von Walzer bis "Highway to Hell" begeisterte er das Publikum und ließ die Gemeindehalle von Neckargröningen beben.

    Die TSV-Bar verwöhnte die Feiernden mit einer Vielzahl von Erfrischungen und trug so zum rundum gelungenen Abend bei. Ein begeisterter Besucher fasste es treffend zusammen: "Der TSV hat nicht nur gute Sportangebote, sondern kann auch richtig feiern - ihr seid der geilste Verein in Remseck!"

    Der TSV Neckargröningen bedankt sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, deren Einsatz eine solche Veranstaltung erst möglich macht. Ein großer Dank geht auch an die Volksbank Remseck für die finanzielle Zuwendung und den Kartenvorverkauf. Ebenso gilt ein herzliches Dankeschön der Firma Elektro Ziegler, die den Vorverkauf in Neckargröningen übernommen hat.

    Zum Stück:

    In den Gefilden des Schwäbischen lebt die Familie Rupfinger, eine bürgerliche Familie, in der die Ehefrau Else (Dunja Leitenberger) ein unerbittliches Regiment führt. Doch selbst in den ruhigsten Haushalten können Turbulenzen auftreten, besonders wenn Geburtstage gefeiert werden.

    In diesem Fall ist es Gustav (Gerhard Leitenberger), der Hausherr, der seinen Geburtstag begeht, während der Opa (Renè Altenhöfer) ihn prompt vergessen hat. Aber die Familie wird nicht allein gelassen, denn Tochter Sabine (Elke Böhringer) und der beste Freund des Hausherrn, der Ortsbüttel (Peter Hengerer), eilen herbei, um zu gratulieren. Ein besonderes Mittagessen wird für Gustav vorbereitet, doch die Vorfreude wird durch ein spektakuläres Päckchen getrübt, das auftaucht und dessen erotischer Inhalt für Aufregung sorgt.

    Als ob das nicht genug wäre, verschwindet auch noch das Hündchen der neugierigen Nachbarin Frau Bablic (Sanela Mitrovic) spurlos, was die Festtagsfreude weiter trübt. Doch wie es sich für eine gute Komödie gehört, klären sich alle Missverständnisse auf: das Hündchen  taucht wieder auf und der Braten entpuppt sich als das, was er sein soll: ein gelungener Festtagsschmaus.

    Zum Seitenanfang

    Traditionelle Weihnachtsfeier beim TSV, ein gelungener Abschluss des Sportjahres.

    Ehrungen verdienter Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und ehrenamtliches Engagement.

    Ein mitreißendes Programm, präsentiert von den verschiedenen Abteilungen des Vereins, sowie zahlreiche Ehrungen sorgten für einen festlichen Abend beim TSV. Den krönenden Abschluss bildete der traditionelle schwäbische Schwank "Hond oder Has", der die Besucher mit herzhaftem Lachen verabschiedete.

    Der Abend begann mit einer stimmungsvollen Darbietung der Hula-Hoop-Mädchen, die mit "Dance Night" für die perfekte Einstimmung sorgten. Der Vorsitzende, Gerhard Leitenberger, begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunter den Oberbürgermeister der Stadt Remseck, Dirk Schönberger, mit Gattin sowie alle anwesenden Jubilare und Ehrenmitglieder. Besonders herzlich willkommen hieß er den Ehrenvorsitzenden Jürgen Räuchle mit Frau, den Oberbürgermeister a.D. Karlheinz Schlumberger mit Gattin sowie Pfarrer Achim Dürr mit Gattin. Die Veranstaltung war, wie immer, restlos ausverkauft. 

    In seiner besinnlichen Rede ließ Leitenberger die vergangenen zwei Jahre Revue passieren und stimmte die Besucher auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Die Moderation des Abends übernahm anschließend Dietmar Krause.

    Die Bogenschützen eröffneten den eigentlichen Showblock mit einer beeindruckenden Vorführung unter dem Titel "Der Weihnachtsmann besucht den blinden Bogenverein". Anschließend bedankten sich die Vorsitzenden bei allen Übungsleitenden für ihre hervorragende Arbeit. Die Damen von "Fit in Form" präsentierten daraufhin eindrucksvoll, was "Das Paradies beim TSV" für sie bedeutet.

    Nach diesem Showblock wurden verdiente Mitglieder für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein geehrt. Jochen Wecker erhielt die Ehrennadel in Bronze und eine Urkunde für 5 Jahre ehrenamtlichen Einsatz. Bianca Dobler wurde mit der Ehrennadel in Silber samt Urkunde für 10 Jahre ausgezeichnet, während Harald Unger für beeindruckende 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit diese besondere Auszeichnung erhielt.

    Ehrung 5 Jahre Ehrenamt

    Jochen Wecker ist seit 2018 Mitglied des Hauptausschusses und fungiert darüber hinaus als Sprecher des Sportausschusses. Als aktiver Übungsleiter engagiert er sich intensiv bei den Männersportlern. Er ist eines der Gründungsmitglieder der Männersportabteilung und hatte die Ehre, der erste Abteilungsleiter zu sein.

    Ehrung 10 Jahre Ehrenamt

    Bianca Dobler ist seit ihrer frühesten Kindheit dem TSV verbunden und leistet seit 2008 aktiv ehrenamtliche Arbeit für den Verein. Angefangen hat sie als Übungsleiterin, und seit 2013 bekleidet sie zusätzlich die Position der Abteilungsleiterin für Kinder- und Jugendsport.

    Ehrung 20 Ehrenamt

    Harald Unger ist ein echtes TSV-Urgestein und trat dem Verein im Jahr 1978 bei, zunächst in der Fußballabteilung. Seit zwei Jahrzehnten ist er nun Abteilungsleiter der Jedermänner. In seiner Funktion als Abteilungsleiter vertritt er den Verein zudem im Hauptausschuss und im Sportausschuss.

    Der Showblock setzte sich fort mit den Jedermännern, die auf eindrucksvolle Weise eine "Synchronisation in Perfektion" zeigten.

    Auch in diesem Jahr durften die Vorsitzenden Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue würdigen:

    Für eine 25-jährige treue Mitgliedschaft wird die Ehrennadel in Silber mit Lorbeerkranz, Jahreszahl und Urkunde verliehen an:

    Rene Altenhöfer, Thomas Hofmann und Gerlinde Ruof

    Rene Altenhöfer, der bereits in seiner Kindheit aktiv Fußball im TSV spielte und als entschlossener Libero bekannt war, bleibt dem Verein auch nach seinem aktiven Spielerdasein treu. Seit zwei Jahren ist er Mitglied der Theatergruppe, nachdem er zuvor als förderndes Mitglied dem TSV verbunden war.

    Thomas Hofmann ist seit 25 Jahren aktiver Sportler bei den Jedermännern. Darüber hinaus unterstützt er den Verein tatkräftig bei Festen und steht als Steuerberater mit Rat und Tat zur Seite.

    Gerlinde Ruof engagiert sich seit ihrem Eintritt im Jahr 1998 leidenschaftlich bei den Damen von "Fit in Form" und ist stets zur Stelle, wenn ihre Hilfe benötigt wird.

    Für eine 40-jährige treue Mitgliedschaft wird die Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz, Jahreszahl und Urkunde verliehen an:

    Christine Altenhöfer, Dieter Braun, Roland Kögler und Rainer Maute.

    Christine Altenhöfer trat im Oktober 1983 in die damalige Damengymnastik des TSV ein und ist seither immer bereit, wenn Hilfe benötigt wird.

    Dieter Braun ist seit Januar 1983 Mitglied im TSV und hat sich in verschiedenen Funktionen verdient gemacht. Er war viele Jahre in der ehemaligen Fußball AH aktiv, wechselte dann zu den Jedermännern und übernahm zeitweise das Amt des Vorsitzenden. Darüber hinaus war er als Schauspieler in der Theatergruppe aktiv.

    Roland Kögler ist seit 1983 Mitglied im TSV und engagiert sich seit dieser Zeit aktiv bei den Jedermännern.

    Rainer Maute ist seit seinem Eintritt 1983 ehrenamtlich im TSV aktiv. Er war von 1983 bis 1989 Abteilungsleiter der damaligen Turnabteilung und übernahm ab 1989 für ein Jahr das Amt des Vorsitzenden.

    Für eine 50-jährige treue Mitgliedschaft wird die Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz, Jahreszahl und Urkunde verliehen an:

    Alfred Elbert und Wolfgang Mai

    Alfred Elbert trat am 1. April 1973 in die damalige Turnabteilung des TSV ein. Von 1986 bis 1992 war er Jugendturnwart beim TSV. Auch nach seiner Zeit als Funktionär bleibt Alfred dem TSV treu und steht immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird.

    Wolfgang Mai ist seit beeindruckenden 36 Jahren Übungsleiter im TSV. Nach seiner aktiven Fußballzeit wechselte er 1987 zu den Jedermännern und war von 1992 bis 2003 Abteilungsleiter.

    Für ihre langjährige und treue 70-jährige Mitgliedschaft werden Paul Bartelt, Manfred Volz und Robert Ziegler mit der Ehrennadel in Gold samt Lorbeerkranz, Jahreszahl und Urkunde ausgezeichnet. Leider konnten Paul Bartelt und Manfred Volz an der Zeremonie nicht teilnehmen. Robert Ziegler erhielt stehende Ovationen als Anerkennung für seine Treue.

    Paul Bartelt trat am 31. Januar 1953 dem TSV bei und war über viele Jahre hinweg als Sanitäter bei sportlichen Veranstaltungen aktiv. Bei der Weihnachtsfeier des Vereins beeindruckte er stets als engagierter Schauspieler mit legendärer Improvisationskunst.

    Manfred Volz gehört zu den Gründungsmitgliedern des TSV und spielte über viele Jahre Fußball in der ersten Mannschaft. Er war auch Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung und wurde im Jahr 2003 zum Ehrenmitglied ernannt.

    Robert Ziegler ist ebenfalls ein Gründungsmitglied des TSV und spielte über viele Jahre Fußball in der ersten Mannschaft. Im Jahr 2003 wurde auch er zum Ehrenmitglied ernannt.

    Das Programm setzte sich fort mit den Männersportlern, die einen ungewöhnlichen Rückblick auf ihre Geschichte präsentierten - ein amüsanter Rückblick mit dem Titel "Männersport: Woisch no?".

    Nach einer Pause und dem Verkauf von Tombolalosen führte Patrick Leitenberger, unterstützt von den Souffleusen Sandra Oßwald und Renate Maute, gekonnt Regie beim Schwank "Hond oder". Die Darsteller sorgten für herzhafte Lacher unter den Besuchern, und es blieb buchstäblich kein Auge trocken. Lang anhaltender Applaus war der wohlverdiente Höhepunkt.

    Die Vorsitzenden Gerhard Leitenberger und Dietmar Krause bedankten sich anschließend bei allen Helferinnen und Helfern. Ebenso gebührt der Dank allen Sponsoren, ohne deren großzügige Spenden diese schöne Tombola nicht hätten ausgerichtet werden können.

    Der DJ Peter brachte dann mit fetziger Musik die Tanzfläche zum Überlaufen und eine wohl sortierte TSV-Bar bot allerlei Erfrischungen an. Alle waren sich einig es war wieder ein rundum gelungener Abend, der für manchen erst in den Morgenstunden endete.

    Zum Seitenanfang

    Bezaubernde Kinderweihnachtsfeier beim TSV Neckargröningen: Gemeinsames Fest in festlichem Glanz!

    Das vergangene Wochenende war ein strahlendes Highlight für die Kinder des TSV Neckargröningen und ihre Familien, als die Gemeindehalle in einem festlichen Ambiente erstrahlte. Der TSV hatte zu einem beeindruckenden Programm für die jüngsten Vereinsmitglieder und ihre Angehörigen geladen.

    Der festliche Auftakt wurde durch eine herzerwärmende Weihnachtsgeschichte eingeleitet, die von Anja Narr und Bianca Dobler vorgetragen wurde. Der Vorsitzende Dietmar Krause hieß die Gäste willkommen und eröffnete damit das bunte Programm, das von den Kindern selbst gestaltet wurde. Unter der Leitung von Bianca Dobler führten die jungen Talente durch ein abwechslungsreiches Programm und moderierten mit besinnlichen Gedichten die jeweiligen Beiträge an.

    Der Showblock startete mit der jüngsten Gruppe, dem „Krümeltrupp“, unter der Leitung von Julia Köpke und Saskia Thiele, die den entzückenden „Hoppelhasen Hans“ präsentierten. Die Kinder vom „Eltern-Kind-Turnen“, unter der Regie von Sandra Biesinger, begeisterten mit einem bezaubernden „Kuscheltieralarm“. Die Mini-Hopser überraschten unter der Betreuung von Martin Schubert, Vanessa Putzke, Christian Kuhn und Tim Luzzi mit einer originellen Darbietung, indem sie zeigten, wie man „wie ein Roboter gehen“ kann. Die Hula-Hoop-Mädchen läuteten dann mit „Dance the night" die Pause ein.

    Nach der Pause hatten die Losverkäufer alle Hände voll zu tun, als ein regelrechter Sturm aufkam. Jedes Los versprach einen Gewinn, und die Kinder nahmen strahlend ihre Preise entgegen. Die Power-Boys I und II unter der Leitung von Eva und Angelo Luzzi sowie Levi Wecker präsentierten ein sportliches „Zusammen“, gefolgt von den Mädchen I, die mit „Tanzfieber” unter der Leitung von Anja Narr und Elisa Wecker das Publikum begeisterten. Die Hula-Hoop-Mädchen unter der Leitung von Masha Kochendörfer und Pia Gasior ließen erneut die Ringe mit „Dance with me tonight" kunstvoll kreisen. Den goldenen Schluss bildeten die Mädchen II unter der Leitung von Bianca Dobler und Sophia Laumann mit einer beeindruckenden Akrobatik „9 bis 9”.

    Vor der lang ersehnten Bescherung durch den Nikolaus bedankten sich die Vorsitzenden bei den Übungsleitenden: Anke Adam, Sandra Biesinger, Bianca Dobler, Pia Gasior, Masha Kochendörfer, Julia Köpke, Mascha Krause, Keoni Kubo, Christian Kuhn, Fabian, Lippke, Eva Luzzi, Angelo Luzzi , Tim Luzzi, Sophia Laumann, Janet Mabe, Anja Narr, Vanessa Putzke, Martin Schubert,  Julia Stahl, Saskia Thiele, Elisa Wecker , Levi Wecker, Kayla Willett und für die Technik heute Benjamin Klinger und allen, die zum Gelingen beigetragen hatten. 

    Der Nikolaus erschien pünktlich und verteilte Geschenke an alle Kinder, die ihm als Dank vorgetragene Gedichte überreichten.

    Zum Abschluss des festlichen Abends bedankten sich die Vorsitzenden herzlich bei den Besuchern, Sponsoren, Gönnern und Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären. Die Kinder- und Jugendsportabteilung des TSV Neckargröningen wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Die Übungsstunden werden ab dem 8. Januar 2024 wieder zu den bekannten Zeiten stattfinden.

    Zum Seitenanfang

    Erste Halloween Party beim TSV Neckargröningen – ein voller Erfolg!!!

    Die zusammen mit unserem DJ Gabriel Wittner durchgeführte Halloween Party wird lange in Erinnerung bleiben. Knapp 400 partylaunige Besucher fanden den Weg in die schaurig-schön dekorierte Gemeindehalle Neckargröningen und feierten größtenteils in phantasiereichen Verkleidungen. Den richtigen Ton mit passenden Lichteffekten zauberten die Techniker der Firma LAUTMACHER in die Halle, was zusammen mit den stampfenden Beats der richtigen Rahmen für eine gelungene Party war.

    Mit etwas Mut zu einem neuen Format und dank vieler fleißigen Hände konnten wir eine Veranstaltung realisieren, die ein breites Publikum ansprach. Unterstützt wurde wir dabei vom Aldinger DJ Gabriel Wittner, der mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk zur erfolgreichen Umsetzung beigetragen hat. 

    Die gesamte Führungsmannschaft des TSV Neckargröningen bedankt sich auf diesem Weg bei allen Helfern und Unterstützer, die eine solche Veranstaltung möglich gemacht haben. Ein weiterer Dank gilt natürlich allen Gästen, die das Ganze mit Leben füllten. Danke.

    Zum Seitenanfang

    Erfolgreiches Festwochenende trotz kühlem Wetter in Remseck. Der TSV Neckargröningen war auf dem Marktplatzfest vertreten

    (Remseck, 13. Mai 2023) Trotz kühlem Wetter strömten am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucher auf den Remsecker Marktplatz, um das alljährliche Festwochenende zu genießen. Der Andrang war riesengroß und viele Besucher fanden den Weg zu den Ständen des TSV, wo man Pfälzer Weine, Kaiserschmarrn und Lángos genießen konnte.

    Das Festwochenende war ein voller Erfolg und der TSV möchte sich bei seinen Kooperationspartnern vom „Besen to go“ der Familie Schüle und der Weinhandlung Stark für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken. Ohne ihre Unterstützung wäre es nicht machbar, ein so großartiges Festwochenende zu organisieren.

    Großer Dank gebührt auch den zahlreichen Helfenden, denn sie haben mit ihrer tatkräftigen Unterstützung zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Ohne ihre Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, die vielen Besucherinnen und Besucher zu betreuen und für das leibliche Wohl zu sorgen.

    Auch war es wieder sehr schön zu erleben, wie gute Beziehungen unter den teilnehmenden Vereinen und zu den Verantwortlichen der Stadt Remseck zu einem gelungen Festwochenende zu Gunsten aller führen können. Es war schön zu sehen, wie alle zusammenarbeiten, um ein unvergessliches Erlebnis für die Besucherinnen und Besucher zu schaffen.

    Der TSV bedankt sich bei unseren zahlreichen Gästen, die trotz des kühlen Wetters zu uns gekommen sind und das Festwochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Ohne sie wäre das Festwochenende nicht das gewesen, was es war.

    Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr und sind uns sicher, dass wir auch in Zukunft gemeinsam ein tolles Festwochenende organisieren werden.

    Zum Seitenanfang

    Mitgliederversammlung am 31. März 2023 bestätigt Gerhard Leitenberger als Vorsitzenden des TSV Neckargröningen

    Gerhard Leitenberger wurde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des TSV Neckargröningen als Vorsitzender für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Rund 40 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Dietmar Krause im evangelischen Gemeindehaus Neckargröningen. Neben umfangreichen Berichten der beiden Vorsitzenden Leitenberger und Krause gaben auch die Abteilungen Einblicke in ihre Vereinsarbeit.

    Insgesamt waren alle, Vorsitzende und Abteilungen mit der Entwicklung im vergangenen Jahr zufrieden. Ein absoluter Renner sind die neuen Sportangebote „Krümeltrupp“, „Volleyball für Jugendliche“ und „Indoor-Cycling“. Bemerkenswert ist insbesondere die Tatsache, dass es gelungen ist, aus eigenen Reihen junge Menschen als Übungsleiter zu gewinnen. Dies zeigt, dass der TSV auf dem richtigen Weg ist.

    Die Corona-Pandemie wurde erfolgreich gemeistert, die Mitgliederzahlen steigen wieder. So konnte der TSV zum Jahresende wieder einen Mitgliederbestand von 528 Mitgliedern verzeichnen, im Vergleich zu 487 im Jahr 2021. Auch finanziell ist der TSV auf einem guten Weg und konnte in 2022 Investitionen nachholen. Unter anderem wurden Bikes für das neue Sportangebot "Indoor Cycling" angeschafft. Auch im Etat 2023 sind weitere Investitionen, zum Beispiel für die Ertüchtigung des Bogenparcours, fest eingeplant.

    Leider konnten auch in 2022 noch nicht alle Veranstaltungen stattfinden. Der Seniorennachmittag, der Theaterabend und die Skiausfahrt mussten noch abgesagt werden. Für 2023 sind jedoch wieder die traditionellen Veranstaltungen geplant. 

    Sehr erfreulich ist, dass bei personellen Wechseln in den Abteilungen adäquate Nachfolger gefunden wurden. So hat bei den Bogenschützen Keoni Kubo Susan Scholl als Abteilungsleiterin und Julia Stahl den stellvertretenden Abteilungsleiter Andreas Keiper abgelöst. Im Kinder- und Jugendsport ist seit September Julia Köpke Nachfolgerin von Diana Kretschmar als stellvertretende Abteilungsleiterin. Nach einer zehnjährigen Amtszeit als Jugendvertreterin hat Anja Narr das Amt an Masha Kochendörfer weitergegeben. Felina Obenauer wurde als ihre Stellvertreterin gewählt. 

    Die Wahlen zum Hauptausschuss bestätigten Peter Henger, Sabine Lippke und Kerstin Morhoff als Beisitzende für die nächsten zwei Jahre. Ebenso wurden als Kassenprüfer Walter Gnad und Andreas Nisi wieder gewählt.

    Da keine Anträge eingegangen waren, beendete der Vorsitzende Leitenberger mit einem herzlichen Dank an alle Helfer, Übungsleitern, Mitgliedern des Ausschuss und alle Anwesende die Versammlung. Der TSV Neckargröningen blickt positiv in die Zukunft und freut sich auf ein erfolgreiches Jahr 2023.

    Hier finden Sie die Präsentation der Vorsitzenden

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Bogenschießen

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Fit in Form

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Jedermänner

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Kinder- und Jugendsport

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Männersport

    Hier finden Sie die Präsentation der Abteilung Volleyball

     

     

    Zum Seitenanfang

    Skiausfahrt nach Bolsterlang am 11. Februar

    Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause konnten Mitglieder und Freunde des TSV Neckargröningen endlich wieder gemeinsam an einer Skiausfahrt teilnehmen. Rund 55 Wintersportler waren bester Stimmung als Busfahrer Herbert pünktlich seinen Bus startete und die Reise begann. Bereits kurz nach dem Start sangen die ersten das Vereinslied „TSV – das ist mein Verein, ich bin froh, dabei zu sein, da fühl ich mich daheim, TSV – das ist mein Verein, ich bin froh, dabei zu sein, da geht´s so richtig ab (nach der Melodie „Ein Stern“ von DJ Ötzi).

    Das Wetter war während der gesamten Reise heiter bis wolkig, was perfekte Bedingungen für das Skifahren und Wandern bot. Die Schnee- und Pistenbedingungen waren so wie erwartet und die Pisten waren sehr gut präpariert, was es den Teilnehmern ermöglichte, eine unvergessliche Zeit auf den Brettern zu verbringen. Für jeden war etwas geboten, egal, ob jung oder alt, ob Könner oder Anfänger, die Pisten waren fest in Neckargröninger Hand. Der Tag verlief sehr harmonisch und abwechslungsreich und die vielfältigen Einkehrmöglichkeiten in gemütlichen Hütten nutzen Skifahrer und Wanderer, um sich zu stärken und zu entspannen. Auch die Kinder waren vom Skitag hellauf begeistert und nutzten die Zeit bis zur letzten Minute aus. Die Heimreise war geprägt von bestens gelaunten, aber müden Skifahrern und natürlich durfte auch das Vereinslied nicht fehlen. Der freundliche Busfahrer Herbert und die ruhige Busfahrt trugen ebenfalls zu einem angenehmen Reiseerlebnis bei.

    Am Ende war die Skiausfahrt ein voller Erfolg, die Freude an gemeinsamen Aktivitäten wurde wieder entdeckt, neue Freundschaften wurden geknüpft und alte erneuert. Alle Teilnehmer waren restlos begeistert und wollen bei der nächsten Ausfahrt wieder dabei sein. Wie formulierte ein Teilnehmer treffend: „Ihr seid der geilste Verein in Remseck“. 

    Ein besonderer Dank gilt Claudia Krause für die perfekte Organisation.

    Zum Seitenanfang

    Seniorennachmittag und Theaterabend am 4. Februar

    Ein Geist ging in Neckargröningen um. 

    Die Theatergruppe des TSV strapazierte wieder mit dem schwäbischen 
    Schwank „S’ Rupfingers Hausgeist“ die Lachmuskeln der zahlreichen Besucher.

    Seniorennachmittag und Theaterabend sind in Remsecks Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Unter der Regie von Patrick Leitenberger und mit der Unterstützung durch Sandra Oßwald und Renate Maute als Souffleusen, liefen die Laiendarsteller mit dem Stück „S’ Rupfingers Hausgeist“, ein fast kriminelles Lustspiel in einem Akt von Werner Harsch, zur Höchstform auf. Nach dem Theaterstück rockte „The Pianoman“ die Halle.

    Vor jeweils voll besetztem Haus durfte der Vorsitzende Dietmar Krause am vergangenen Samstag den diesjährigen Seniorennachmittag und später den Theaterabend eröffnen. In seinen kurzen Ansprachen hob Krause die Bedeutung dieses kulturellen Ereignisses für Remseck hervor. Zwischenzeitlich sind beide Veranstaltungen eine liebgewonnene Tradition und begeistern immer wieder aufs neue die Gäste. Leider konnten nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden. An die Darsteller stellt dieser Tag immer höchste Ansprüche, denn zwei Vorstellungen an einem Tag verlangen von den Akteuren höchste Konzentration.

    Im Anschluss bot der DJ und Sänger „The Pianoman“ alles was das Herz begehrte, im Nu war die Tanzfläche voll und die Gemeindehalle bebte in ihren Grundfesten. Vom Walzer, über „Highway to hell“, für jeden hatte er das Passende auf Lager. So etwas hat man schon lange nicht mehr erlebt. Die wohl sortierte TSV – Bar bot den Feierbiestern eine Vielzahl von Erfrischungen. Alle waren sich zum Schluss einig: ein rundum gelungener Abend, oder auf Neudeutsch ein „geiler“ Abend - oder wie bemerkte ein Besucher treffend: „der TSV hat nicht nur gute Sportangebote, die können auch richtig feiern, ihr seid der geilste Verein in Remseck.“

    Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen unseren Helferinnen und Helfern, ohne die  eine solche Veranstaltung nicht machbar wäre. Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Remseck für die Unterstützung des Seniorennachmittags sowie an die Volksbank Remseck für die finanzielle Zuwendung und den Kartenvorverkauf. Ebenso ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Elektro Ziegler welche den Vorverkauf in Neckargröningen übernommen hat.

    Zum Stück:

    Irgendwo im Schwäbischen lebt die Familie Rupfinger. Eine bürgerliche Familie, in der die Ehefrau Else (Dunja Leitenberger) ein unerbittliches Regiment führt. Ihr Hang zur gesunden Lebensweise erregt die Gemüter ihres Vaters (Rene Altenhöfer) wie auch ihres Mannes Gustav (Gerhard Leitenberger). Doch deren täglichen Proteste waren bis heute erfolglos.  

    Ein leblos angetroffener Opa, ein durchs Haus wandelnder Geist und eine aufdringliche Nachbarin, Frau Bablovic (Sanela Mitrovic) und die plötzlich erschienene Tochter Sabine (Elke Böhringer) bringen nunmehr jedoch das Familienleben der Rupfingers ziemlich durcheinander. Den Spekualtionen war jetzt Tür und Tor geöffnet: war es Mord oder Selbstmord, was hat das mit dem Geist auf sich? Ein Fall für den etwas einfältigen Ortspolizisten (Peter Hengerer). Als Superdefektiv  „Sherlock Holmes der zweite.“ konnte er nicht nur den Schubkarren vom „Rössles-Wirt“ und den Schlüssel vom Spritzenhaus der Feuerwehr wieder beschaffen, nein, er konnte auch zur Aufklärung des vermeintlichen Mordfalls beitragen: Der Opa hatte gegen das Verbot seiner Tochter einen über den Durst getrunken und seinen Rausch am Küchentisch ausgeschlafen. Die vermeintliche Tatwaffe war eine Käpslespistole von seinen kleinen Freund Luis. Der hatte den Opa zum Sheriff ernannt und ihm die Pistole als „Dienstwaffe“ überlassen. Alle waren froh und glücklich, dass das fast kriminelle Lustspiel ein Happyend fand.

    Zum Seitenanfang

    Jährliche Veranstaltungen

    Skiausfahrt Theaterabend
    Fleggafeschd Wandertag
    Weihnachtsfeier Kinderweihnachtsfeier
       
    Zum Seitenanfang

    Kartenvorverkauf für den Theaterabend am 3. Februar 2024

    Kartenbestellung

    Die Karten werden nach Begleichung des fälligen Eintritts reserviert und liegen am Veranstaltungstag an der Abendkasse bereit. Die Bezahlung hat sofort zu erfolgen. Erfolgt diese nicht innerhalb 10 Tagen ab Bestellung, so gilt die Bestellung als nicht erfolgt. Bitte haben sie dafür Verständnis, dass wir bezahlte Karten nicht zurück nehmen können.

    Bitte füllen Sie die mit (*) markierten Felder aus.
    Ich bestelle hiermit verbindlich*
    Vorname*
    Nachname*
    Strasse*
    Hausnummer*
    Postleitzahl und Ort*
    Telefon
    Email*
    Bitte Code aus der Grafik eingeben.

    Zum Seitenanfang
     

    Verwendung von Cookies

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

    OK