TSV Neckargröningen e.V.

Offenen Abteilungen oder Crazy days beim TSV

Über 2 Wochen hinweg öffnen sich intern alle Abteilungen des TSV (ausgenommen Kinder- und Jugendabteilung) für alle erwachsenen Mitglieder.

In der Zeit vom 27. März 2017. – 07. April 2017 dürfen alle Mitglieder des TSV alle Kurse besuchen (z.B. Mitglieder der Damenabteilung besuchen den Männersport oder die Jedermänner oder die Volleyballer besuchen Pilates und und und....).

Mit diesen „Crazy days“ will der TSV erreichen, dass sich die Mitglieder aus den verschiedenen Abteilungen untereinander besser kennenlernen und auch selbst erleben können, wie das Training in den anderen Bereichen umgesetzt wird. Neben den sportlichen Aktivitäten und dem besseren Verständnis für die Belange der jeweils Anderen soll auch das Gesellige und der soziale Umgang gefördert werden.

Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch ein noch besseres Miteinander, Spaß am gemeinsamen Sport und vielleicht auch Inspirationen für die “eigene” Übungsstunde - einfach eine schöne sportliche gemeinsame Zeit.

 

Zum Seitenanfang

Skiausfahrt des TSV Neckargröningen war wieder ein voller Erfolg

Knapp 80 Teilnehmer waren begeistert – Ski und Rodel gut!

Remseck, 18. Februar 2017: Mit Kaiserwetter und super Schnee wurden rund 80 TSV-ler und Freunde am vergangenen Samstag in Bolsterlang empfangen..

Als der voll besetzte Bus morgens um 6 Uhr in Neckargröningen diesjährigen Skiausfahrt aufbrach, wusste von den Skisportlern noch keiner, ob das vorhergesagte, schöne Wetter tatsächlich eintreffen würde. Doch tatsächlich, nachdem dann der voll besetzte Doppeldeckerbus von Chauffeur Günter in gut drei Stunden das Ziel, nämlich Bolsterlang im schönen Allgäu, erreicht hatte, versprach bereits strahlender Sonnenschein einen tollen Skitag.

Bestens präparierte Pisten erwarteten die Teilnehmer. Für jeden war etwas geboten, egal, ob jung oder alt, oder Könner oder Anfänger, ob blau oder schwarz, die Pisten und Hütten waren in Neckargröninger Hand. Der Tag verlief sehr harmonisch und abwechslungsreich, neben den obligatorischen „Scheeberührungen“ getreu der Devise „es lebe der Sport – er ist gesund und macht uns hart...“, durften auch die diversen Einkehrschwünge nicht fehlen. Auch die Kinder waren vom Skitag hellauf begeistert und nutzten die Zeit bis zur letzten Minute aus.

Die Heimreise war geprägt von bestens gelaunten, aber müden Skifahren.

Die Teilnehmer bedanken sich bei Claudia Krause für die perfekte Organisation und natürlich beim Busfahrer Günter für die gute und sichere Fahrt.

Alle sind sich einig, im nächsten Jahr machen wir das wieder.

Zum Seitenanfang

Konstituierende Abteilungssitzung der Bogenschützen

Die Vorsitzenden Michael Maier und Gerhard Leitenberger konnten rund 20 Teilnehmer am 15. Februar in der Gemeindehalle Neckargröningen zur ersten Abteilungssitzung der Bogenschützen begrüßen.
Der Vorsitzende Gerhard Leitenberger gab einen kurzen Überblick über den TSV als Verein, bevor der bisherige Interessenvertreter Jürgen Braun seinen Bericht erstattete. In diesem ging er auf die bisherigen Trainingsabende in der Halle und auf die geplanten Aktivitäten im Freien ein. So ist neben den Übungsabende auch ein Besuch in einem Outdoor Parcours geplant.
Bei den erstmals durchgeführten Wahlen wurde Jürgen Braun als Abteilungsleiter und Ralf Schoch-John als sein Stellvertreter gewählt. Zeugwart wurde Martin Gorzellik.

Zum Seitenanfang

Ein Wahnsinnsabend Beim TSV

Seniorennachmittag und Theaterabend sind in Remsecks Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Beide Vorführungen waren wieder restlos ausverkauft. Unter der Regie von Sabine Räuchle und mit der Unterstützung durch Dunja Leitenberger, diesmal als Souffleuse, liefen die Laiendarsteller mit dem Stück „D’r Sperrmüllbaron“ zur Höchstform auf. Nach dem Theaterstück rockte „The Pianoman“ die Halle.

Vor jeweils voll besetztem Haus durfte der Vorsitzende Michael Maier am vergangenen Samstag den diesjährigen Seniorennachmittag und später den Theaterabend eröffnen. In seinen kurzen Ansprachen hob Maier die Bedeutung dieses kulturellen Ereignisses für Remseck hervor. Zwischenzeitlich sind beide Veranstaltungen eine liebgewonnene Tradition und begeistern immer wieder die Gäste. Leider konnten nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden, aber bis zum kommenden Jahr soll hier Abhilfe geschaffen werden. An die Darsteller stellt dieser Tag immer höchste Ansprüche, denn zwei Vorstellungen an einem Tag verlangen von den Akteuren höchste Konzentration.

Im Anschluss bot der DJ und Sänger „The Pianoman“ alles was das Herz begehrte, im Nu war die Tanzfläche voll und die Gemeindehalle bebte in ihren Grundfesten. Vom Walzer über Highway to hell, für jeden hatte er das Passende auf Lager. So etwas hat man schon lange nicht mehr erlebt. Die wohl sortierte TSV – Bar bot den Feierbiestern eine Vielzahl von Erfrischungen. Alle waren sich zum Schluss einig: ein rundum gelungener Abend, oder auf Neudeutsch ein „geiler“ Abend - oder bemerkte ein Besucher treffend: „der TSV hat nicht nur gute Sportangebote, die können auch richtig feiern.“

Zum Stück:

Gottlob Aupperle, mit beiden Beinen im Leben stehender Junggeselle trägt den Spitznamen „Dr Sperrmüll-Baron“. Dies hängt mit seiner jahrelangen Tätigkeit als Schrotthändler zusammen.

Mit Sperrmüll hatte er u. a. zu tun, weil er auch Entrümpelungen, Haushaltsauflösungen usw. durchführte. Ein guter Freund ist Jakob, der mit seiner Frau Karola im Nachbarhaus wohnt. Deren Tochter Magda ist nach längerer Abwesenheit und mehreren vergeblichen Versuchen, beruflich Fuß zu fassen, wieder nach Hause zurückgekommen.

Hartnäckig sich haltende Gerüchte sagen, dass Gottlob der leibliche Vater von Magda sei. Außer Karola und vermutlich Gottlob weiß es niemand so ganz genau. Eine weitere Nachbarin ist die ledige Frieda, die Gottlob den Haushalt führt in der Hoffnung, von diesem eines Tages geheiratet zu werden; zumindest aber etwas von dem später zu erwartenden Nachlass zu erhalten. Die Hoffnung auf Hochzeit erfüllt ihr Emil Waldvogel, der verwitwete Besitzer eines Gemischtwarenladens, der ihr einen Antrag macht.

Und wie es sich für ein Happyend gehört, bekommt die Frieda ihren Emil und der Sperrmüllbaron stellt fest, dass im Muttermal die Wahrheit liegt.

 

Es spielten:

Gerhard Leitenberger Gottlob Aupperle, eingefleischter Junggeselle, Rentner, Hypochonder, wird „Sperrmüllbaron·genannt,

Peter Hengerer Jakob Beiswenger, Gottlobs bester Freund, steht unterm Pantoffel seiner Frau.

Annemarie Flöß Karola Beiswenger, dessen Ehefrau, hat ihren Mann im Griff.

Julia Leitenberger Magda Beiswenger, deren Tochter

Elke Böhringer Frieda Heimerdinger, ledige Nachbarin, führt Gottlob seit vielen Jahren den Haushalt

Ralf Schoch-John Emil Waldvogel, verwitwet, Gemischtwarenladenbesitzer im Ort.

Souffleuse Dunja Leitenberger

Regie/Souffleuse Sabine Räuchle

 

 

Zum Seitenanfang

Abteilungsversammlung Männersport - Jürgen Oßwald wieder Abteilungsleiter

Aufgrund einiger Verletzten und Kranken Männersportlern konnten zur diesjährigen Abteilungsversammlung nur 11 Anwesende gezählt werden, was aber der guten Stimmung im ‘‘Vereinszimmer‘‘  Cocktail Bar One keinen Abbruch tat.
Beim Rückblick auf das Jahr 2016 wurde durchweg nur positives berichtet.  Die konstant hohe Trainingsbeteiligung von durchschnittlich 14 -16 sich quälenden Anwesenden spricht für sich.  
Zudem konnte das eine oder andere neue Mitglied erfolgreich integriert werden.
Großen Dank wurde dem Trainer Jochen Wecker ausgesprochen. Das stetige ändernde Trainingsprogramm sowie die nahezu 100ige Anwesenheit des Trainers wurden mit großem Beifall quittiert.
Für das Jahr 2017 ist wieder ein Ausflug geplant. Diverse Ziele wurden dabei vorgeschlagen, eine Entscheidung steht jedoch noch aus.
Zum Abschluss wurde der Abteilungsleiter Jürgen Oßwald sowie sein Stellvertreter Jochen Wecker in Ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt.
Interessenten im Alter 30+ sind zu einem unverbindlichen Training jederzeit eingeladen.
Trainiert wird jeden Montag von 20:15 – 21.45 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Remseck Neckargröningen
Zum Seitenanfang

Neues Kursprogramm startet am 24. Januar 2017

Nach den Weihnachtsferien beginnen die neuen Kurse der Sportvereine in Remseck e. V. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich möglichst bald an.

Die Kurse umfassen 10 Einheiten und finden in den Schulferien nicht statt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage (www.sportvereine-in-remseck.de). Bei Fragen zu unseren Kursangeboten wenden Sie sich an Denise Kern. Sie ist telefonisch (0 71 46/9 39 93 44) oder per E-Mail (denise.kern@sportvereine-in-remseck.de) erreichbar.

 

Das Kursprogramm:

Dienstags:

10:00 – 11:00 Uhr – Rumpfstabilisation

11:00 – 12:00 Uhr – Ganzkörpermobilisation

 

Mittwochs:

10:00 – 11:00 Uhr – Training mit dem Schwungstab

17:30 – 18:30 Uhr – Stabile Mitte

18:30 – 19:30 Uhr – Fit im Rücken

19:30 – 20:30 Uhr – Entspannungstraining

 

Donnerstags:

10:00 – 11:30 Uhr – Qi Gong (30 min Stilles Qi Gong)

 

Freitags:

10:30 – 11:30 Uhr – Fit-Mix

Freitags findet der Kurs in der Kreisberufsschule in Pattonville statt - alle anderen Kurse in den Gymnastikräumen der Sporthalle Regental.

 

Zum Seitenanfang

Bogenschießen beim TSV jetzt auch immer montags

Liebe Bogensportler,

ab sofort habt Ihr die Möglichkeit Eurem Sport auch montags nachkommen zu können. In der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 22:00 Uhr ist in der Gemeindehalle Neckargröningen freies Schießen angesagt. Zur besser Planung haben wir den Abend in verschiedene Zeitblöcke eingeteilt. Mindestens 6 Teilnehmer sind je Zeitblock erforderlich (u. a. wegen Aufbau/Abbau, Aufsicht).

Zeitblock 1:   17:30 Uhr – 19:00 Uhr

Zeitblock 2:   19:00 Uhr – 20:00 Uhr

Zeitblock 3:   20:00 Uhr – 22:00 Uhr

Jürgen Braun wird die Bogenschützen über eine Doodle-Umfrage einladen. Bitte antwortet unbedingt auf die Umfrage, auch, wenn Ihr keine Zeit habt.

Zum Seitenanfang